Projekt Kabazi

Bild in Originalgröße

Im Heimatort von Esther Riedel gibt es eine Selbsthilfegruppe namens St. Mary's Mama Wa Mungu Self Help Group, die sich unter anderem um die Unterstützung von Familien mit Waisenkindern kümmert. Esther und Rupert haben mit dieser Gruppe Kontakt aufgenommen und Hilfsmaßnahmen gestartet.



Bild in OriginalgrößeIm Herbst 2006 haben wir eine Sozialarbeiterin in der Region Kabazi einge-setzt, die aus Vereinsmitteln bezahlt wird. Es handelt sich um Esthers Schwester Benedett, die eine Ausbildung zur Sozialarbeiterin abge-schlossen hat. Sie soll über die St. Mary's Mama Wa Mungo Group hinaus hilfebedürftige Waisenkinder ausfindig machen und die Situation vor Ort stabilisieren. Natürlich wird sie auch die bisher existierenden Patenkinder betreuen und Bericht darüber erstatten, wie es ihnen geht und welche Fort-schritte sie machen. Der große Vorteil ist, dass Benedette das ganze Jahr dort lebt und jederzeit mit uns Kontakt aufnehmen kann. Als Esthers Schwester ist sie für uns alle eine besonders vertrauenswürdige Person und wie geschaffen für diese Aufgabe.


mehr Bilder

 

Diese Seite drucken

 

Aids | Waisen | Afrika | Kenia | Helfen | Spenden | Patenschaften | Schulbildung | Verein | Impressum | Utting a. Ammersee

Nachricht senden

Spendenkonto:
Kenianische Waisenkinder in Not e.V.
Sparkasse Landsberg-Dießen, IBAN: DE27700520600008205189, BIC: BYLADEM1LLD

Webdesign by AmmerseeNet.de - Modified by Kenianische Waisenkinder in Not e.V.