Esther und Rupert Riedel

Die Gründer

Esther und Rupert Riedel sind ein kenianisch-deutsches Ehepaar von denen der Gründungsimpuls für den Verein ausging. Zusammen mit Menschen aus dem Freundes- und Bekanntenkreis wurde der Verein gegründet, um in Esthers Heimat Hilfe zu leisten.

Esther und Rupert Riedel verbringen jährlich mehrere Monate in Kenia. Sie erleben dort das Leid der Kinder im persönlichen Umfeld und wollen ihre persönlichen und familiären Kontakte jetzt nutzen, um zu helfen.

Esther und Rupert Riedel

Mama Wa Mungo Group

Betreuerinnen

Die Frauen der Mama Wa Mungo Group sind uns seit vielen Jahren bekannt. Neben Wasser- und Zaunprojekten kümmern sie sich auch intensiv um die Waisenkinder in der Region Kabazi. 

Dank dieser Zusammenarbeit können wir sicherstellen, daß die Kinder alles Lebensnotwendige erhalten.

Mama Wa Mungo Group

Benedett Mugwe

Betreuerin

Frau Benedett Mugwe ist 27 Jahre alt und ausgebildete Sozialarbeiterin (Studium in Nairobi).

Benedett ist die Schwester von Esther Riedel und stammt wie diese aus Kabazi, wo wir uns schwerpunktmäßig engagieren. Seit Herbst 2006 ist sie beim Verein angestellt.

Da Benedett das ganze Jahr dort lebt, hat sie besten Kontakt zu unseren Kindern und deren Familien. Sie besucht die Kinder regelmäßig, begleitet sie zu Arztbesuchen, organisiert nach Abstimmung notwendige Anschaffungen und regelt behördliche Angelegenheiten. Sie ist ständige Ansprechpartnerin für die Familien, in denen die Waisenkinder leben. Regelmäßig sieht sie auch nach den Patenkindern, die in den Internaten in den Nachbardörfern untergebracht sind.

Benedett erkundigt sich also laufend bei jedem Kind bzw. dessen Betreuern. Sie fragt auch wegen der schulischen Leistungen der Kinder nach. Wichtige Informationen gibt sie sofort nach Utting weiter. Sie erstellt für uns jährliche Dokumentationen über den Gesundheits-, Versorgungs- und Bildungsstand eines jeden Kindes.

Benedett Mugwe hat im Dezember 2009 am KENYA INSTITUTE OF PROFESSIONAL COUNSELLING eine Zusatzausbildung für hochwertige psychologische Betreuung mit Erfolg abgeschlossen.
Herzlichen Glückwunsch !

Benedett Mugwe

Father Mwaura

Betreuer

Father Bethuel Mwaura ist seit mehr als 25 Jahren als katholischer Priester in verschiedenen Gemeinden in Kenia tätig. Er hat bereits mehrfach Projekte außerhalb der Kirche zum Leben erweckt, zum Beispiel im Kampf gegen Kinderlähmung und ein Behindertenprojekt. Father Mwaura ist in seiner Pfarrei direkt damit konfrontiert, dass es sehr viele Aidswaisen gibt, die schlecht oder gar nicht versorgt sind. Hier möchte Father Mwaura helfen, indem er sich um Gelder bemüht, um den Waisenkindern die nötige Unterstützung geben zu können.

Natürlich spielt auch die Aidsprävention eine tragende Rolle. Father Mwaura hat im Umgang mit Empfängnisverhütung eine sehr pragmatische Position. Kindern und Jungendlichen sollen Werte wie Treue in der Partnerschaft und Vorsicht bei der Sexualität vermittelt werden, denn dies trägt dazu bei, die Neuinfektionsrate mit Aids sehr stark zu verringern. 

Das Engagement von Father Mwaura ist mehr von seinem privatem Interesse getragen, als aus seiner Rolle als Priester. Er möchte in erster Linie als Mensch dort Hilfe leisten, wo es nötig ist, aus Interesse am Mitmenschen und Mitgefühl mit den Bedürftigen.

Father Mwaura

Vorstände

Verena Reindl, München
Esther und Rupert Riedel, Utting
Beate Strohmeier, Utting
Diana Hoffmann, Utting

Vorstände des Vereins